Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltung

Meditation und Achtsamkeit

2024-07-23T18:00:00+02:00 - 2024-07-23T19:30:00+02:00

Moin Moin Liebe Menschen!

Ich möchte gerne mit euch ein regelmäßig treffen in die Wege leiten, zum Praktizieren von Achtsamkeit. Das erste Treffen soll erstmal am 11. Juni um 18 Uhr sein.

Worum geht’s?

Bei Achtsamkeit geht ums bewusste Begegnen mit den Objekten, die wir im jetzigen Moment wahrnehmen können. Empfindungen im Körper, Gefühle-Emotionen und Gedanken. Durch Achtsamkeit lernen wir eine Haltung zu kultivieren in welcher wir diesen Objekten weder Widerstand noch Urteil entgegenbringen. Wir erlauben unsere Erfahrung so wie sie ist. Wir verbinden uns mit unserem Atem und unseren Körper und lernen unsere Aufmerksamkeit, welche sich allzu gerne in Sinnlosen ja vielleicht sogar zerstörerischen Gedankenspiralen verdreht, in den Frieden und die die Freude des jetzigen Momentes zu bringen.

Wie geht’s?

Es gibt verschiedenste Wege wie wir zusammen Achtsamkeit praktizieren können. Ob stillsitzend auf der Matte, im Gespräch miteinander, bei einem Achtsamen Spaziergang oder in verschieden Körper und Dehnübungen.

Warum?

Möchtest du friedlich sein? Freude und Glück fühlen? Das Leben und die Menschen um dich ganz wirklich wahrnehmen? Willst du die Schönheit um dich sehen?

All dies ist in diesem Moment zu finden, nirgendswo anders. Durch das Praktizieren von Achtsamkeit lernen wir unheilsamen Gedankenformationen, Sorgen über Morgen, Ängsten, Spannung im Körper und Geist zu begegnen und loszulassen. So können wir Raum in uns schaffen.

Die Früchte dieser Praxis ist eine Ruhiger, Friedlicher Geist, welcher die Schönheit der Welt in allen Dingen sieht, welcher friedlich in dem einen Moment lebt und ein Herz welches mitfühlend dem eigenen Leiden und dem der Welt und ihrer Lebewesen begegnet.

Wer bin ich und warum möchte ich das machen?

Ich bin geborener Hamburger, seit fast 3 Jahren in Tübingen ansässig und studiere hier Soziale Arbeit und Erziehungswissenschaften.

Das Praktizieren von Achtsamkeit begleitet mich jetzt schon ein paar Jahre und in der Zeit habe ich viel lernen dürfen. Meine Motivation entsprang aus der Einsicht das mein Gedanken nie zur Ruhe gekommen sind, dass in meinen Kopf ständig eine Stimme plappert, kritisiert, urteilt und das OHNE PAUSE. Dies erzeugt einen starken Leidensdruck, welcher sehr real ist. Freiheit und Frieden konnte ich in der Wahrnehmung finden.

Weil ich die Last kenne welche ein Unruhiger Geist mit sich bringt möchte ich zusammen mit euch Meditieren und praktizieren.

Wir als Werkstatthaus bitten um eine Spende um Kosten für die Infrastruktur zu decken.

Bringt gerne ein Sitzkissen mit. Ich freue mich euch zu sehen!