Zum Hauptinhalt springen

In Zeiten wie diesen...

Liebe Leser:innen, liebe Freund:innen des Werkstadthauses,

in Zeiten wie diesen…

  • fordern viele Engagierte Recht auf Flucht und Rechte für Geflüchtete
  • leisten Ärzt:innen und medizinisches Personal Gigantisches
  • setzen sich Aktivist:innen ein für die Menschenrechte auf Gesundheitsversorgung, Zugang zu Bildung, würdige Arbeitsbedingungen und Freiheit der Meinungsäußerung (und bezahlen in vielen Ländern damit mit ihrem Leben)
  • lassen Klimaschutz-Gruppen nicht nach im Kampf um die Zukunft unserer Erde
  • finden und bauen Menschen Möglichkeiten, miteinander im Gespräch zu bleiben, zusammen kreativ zu sein, schaffen Räume für Freude, Freundschaften, Spaß, Solidarität, Rückzug, Entspannung
  • bleiben Wachsame (unter steigenden Gefahren) laut gegen rechte, diskriminierende Haltungen und Handlungen, gegen Armut und für Gleichberechtigung in gesellschaftlicher Gestaltung
  • hören Kunstschaffende nicht auf zu schaffen
  • ist die Natur immer noch da

Vielerorts. Weltweit. Auch in Tübingen. Es gibt viele Gründe, nicht in Starre zu verfallen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich für ein solidarisches Miteinander in Bewegung zu setzen oder bewegt zu bleiben. Das geht zusammen und das geht auch allein – wonach es dir gerade ist. Auch im und mit dem Werkstadthaus gibt es den Raum dafür.

In diesem Jahr 2021 haben wir viel Schönes zusammen auf die Beine gestellt: Kunstfeierabend, Kinderferienwochen, Proben und Auftritt der Kinderfiddles, Zeichenkurse, Workshops und Informations-Veranstaltungen zu den Themen Menschenrechte und Klimagerechtigkeit, Pflanzentauschkisten am Gemeinschaftsgarten Tilsiter Weg, Reparatur-Café, Tag der Offenen Tür, Nacht der Nachhaltigkeit, vielfältige Aktivitäten für Groß und Klein in den Werkstätten Keramik, Holz, Fahrrad und Nähen mit vielen neuen und alten Gesichtern. Gruppen und Familien haben unsere Räume gemietet und sich hier wohl gefühlt.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr. Dann feiern wir 20 Jahre Werkstadthaus. Mit euch. Mit uns.

Herzliche Grüße aus dem Werkstadthaus,

Hanna (für das ganze Team)

 

In diesem Newsletter:

  • Mitgliedschaft als Geschenk
  • ab 1. Januar 2022 – Preisstruktur-Änderung
  • ab Mittwoch, 12. Januar, 18.30 bis 20.30 Uhr – Offene Nähwerkstatt
  • Dienstag, 18. Januar, 18.30 Uhr – Planungstreffen FAIRstrickt – Aktionswoche 2022 für Menschenrechte, Klimagerechtigkeit und faire Textilien
  • Freitag, 21. Januar, 16 Uhr – Zukunftstreff Gemeinschaftsgarten Wilde Linde
  • Dienstag, 25. Januar, 9 bis 11.30 Uhr – Schnupper-Termin Kurs „Beziehung zu Kindern vertiefen“
  • Freitag, 4. Februar, 19 Uhr – Planungstreffen 20 Jahre WSH
  • Vorstand gesucht
  • Hausmeister:in auf Mini-Job-Basis gesucht
  • Gesucht: Mitarbeit Social-Media für FAIRstrickt
  • Schließzeiten Büro, Offene Werkstätten und Reparatur-Café

 

Verschenke eine Mitgliedschaft (mit Werkstattkarte)

Eine Mitgliedschaft im Verein Werkstatt für Eigenarbeit e.V. kannst du auch verschenken. Mitglieder können die Belange im Werkstatthaus mitbestimmen. Sie können in den Räumen des Werkstatthauses kostenlos chillen, homeoffice machen und aushäuslich Kinder betreuen. Alle Werkstätten können sie nach einer Einweisung und mit Werkstattkarte kostenlos nutzen. Also am besten, du verschenkst gleich Beides – Mitgliedschaft und Werkstattkarte. Fülle dazu einfach den Antrag auf Mitgliedschaft aus für die Person, die du beschenken möchtest und schreibe darauf: Geschenk an (Name des/der Beschenkten). Den von dir in Selbsteinschätzung gewählten Betrag überweist du am besten nach Rechnungsstellung oder zahlst ihn bar im Büro.

Den Antrag auf Mitgliedschaft findest du hier.

Nach oben

ab 1. Januar 2022 - Preisstruktur-Änderung

Auf der Mitgliederversammlung 2021 haben wir beschlossen, die Preisstruktur im Werkstadthaus zu ändern. Es wird ab 1. Januar 2022 die Möglichkeit geben, nach Selbsteinschätzung zu wählen zwischen reduziert, standard und solidarisch. Wir möchten dem gerecht werden, dass sich die finanziellen Möglichkeiten nicht unbedingt danach richten, ob du Student:in bist oder eine Lohnarbeit hast. Wir gehen davon aus, dass du als Mitglied deine Möglichkeiten im gesamtgesellschaftlichen Vergleich selber einschätzen kannst und wir möchten hier keine Kontrolle ausüben. Vielleicht hast du ja mal weniger und mal mehr Geld und kannst dem Gemeinschaftsprojekt Werkstadthaus mal weniger oder mehr zukommen lassen. Die neuen Beträge für alle Nutzungen und Mitgliedschaften wurden dir als Mitglied zugeschickt und werden ab Mitte Januar auf unserer Webseite veröffentlicht.

Nach oben

Mittwoch, 12. Januar, 18.30 – 20.30 Uhr – Offene Nähwerkstatt

Seit Dezember gibt es sie wieder- die Offene Nähwerkstatt im Werkstatthaus:  den offenen Nähtreff mit gegenseitiger Unterstützung - einfache Näharbeiten, Änderungen, Reparaturen, Umgang lernen mit der Nähmaschine. Für Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen zwischen 3 € / 10 € oder 15 € pro Abend nach Selbsteinschätzung. Die Anzahl der Menschen, denen wir helfen können, ist begrenzt. Daher melde dich vorher an, wenn du Näh-Unterstützung brauchst. Möchtest du einfach gerne in Gemeinschaft nähen und hast schon Erfahrung? Dann kommt einfach mit oder ohne Nähmaschine.

Hier kannst du dich anmelden.

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

 

Nach oben

Dienstag, 18. Januar, 18.30 Uhr – Planungstreffen FAIRstrickt – Aktionswoche 2022 für Menschenrechte, Klimagerechtigkeit und faire Textilien

Die Dringlichkeit, sich für Menschenrechte, Klimagerechtigkeit und faire Textilien einzusetzen, hat sich durch die globale Pandemie extrem verstärkt. Während die Präsenz dieser Themen aus dem gleichen Grund in den unsichtbarsten Hintergrund verschwand. Doch gerade das letzte Jahr, das zur Hälfte vom Lockdown geprägt war oder in der Sommerpause verschwand, hat uns bei FAIRstrickt gezeigt: wir sind viele, die zu diesen Themen arbeiten. Wir werden nicht aufhören, für eine gerechtere Welt zu kämpfen. In den Aktionswochen im September 2022 können wir unsere Kräfte bündeln und dem ganz vehement Nachdruck verleihen. Egal, ob du in einer Gruppe organisiert bist oder als Einzelperson einen Beitrag leisten möchtest, ob du Schüler:in bist oder in Rente, in Schicht arbeitest oder als „Sklav:in“ der Selbständigkeit – du bist herzlich eingeladen, mit uns zusammen die Welt zum Besseren zu gestalten. Melde dich an per Mail, dann bekommst du den Einladungslink.

Nach oben

Freitag, 21. Januar – 16 Uhr Zukunftstreff Gemeinschaftsgarten Wilde Linde

Die Gärtner:innen vom Gemeinschaftsgarten Wilde Linde treffen sich und planen für die Zukunft. Du bist herzlich eingeladen. Informationen zum Garten findest du auf https://www.werkstadthaus.de/handwerk/gemeinschaftsgaerten.

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

 

Nach oben

Dienstag, 24. Januar, 9 bis 11.30 Uhr – Schnupper-Termin Kurs „Beziehung zu Kindern vertiefen“

Ayse-Nihan Köroglu und Birgit Ursula Aubert laden ein, gemeinsam daran zu forschen und bewusst zu werden, wie wir Beziehungen zu Kindern in unserem Leben weiterentwickeln und vertiefen können. Mit viel Praxis und spielerischen Wegen lernen wir, sie gut zu begleiten in Phasen emotionaler Belastung. Gleichzeitig wollen wir uns selbst stärken und ermutigen in unserer
herausfordernden, wichtigen Aufgabe als Verbündete von Kindern - als Eltern oder Großeltern, Freunde, Paten oder in beruflicher Begegnung mit Kindern. Weitere Informationen gibt es hier.

Dienstag vormittags 9:00-11:30, 5 Termine, 15.2., 22.2., 8.3., 22.3.; 5.4. – Anmeldung bis 1. Februar direkt über Mail bei Birgit Aubert erwünscht.

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

 

Nach oben

Freitag, 4. Februar, 19 Uhr - Planungstreffen 20 Jahre WSH

Das Werkstadthaus wird 20 Jahre alt! Aus einer Nachbarschaftsinitiative hat sich ein Verein und Haus entwickelt, das aus Tübingen nicht mehr wegzudenken ist. Natürlich werden wir das feiern. Wie, das überlegen wir am besten zusammen. Eine erste Möglichkeit dafür gibt es am Freitag, den 4. Februar um 19 Uhr. Dann kommen wir zu einem ersten Planungstreffen zusammen. Bitte meldet euch dafür per Mail an.

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Nach oben

Vorstand gesucht

Die meisten Möglichkeiten zur Mitgestaltung im Werkstadthaus hast du, wenn du Vorstand wirst im Verein Werkstatt für Eigenarbeit e.V. Sybille Hartmann wird sich nächstes Jahr nach vielen, vielen Jahren aus dieser Tätigkeit verabschieden. Laut Satzung benötigt der Verein 3 Vorstände. Also suchen wir dann ein neues Vorstands-Mitglied. Es können aber gerne mehr mitarbeiten, dann macht es noch mehr Spaß. Eine Hierarchie unter den Vorständen gibt es nicht. Der Vorstand ist juristisch verantwortlich für die Geschehnisse des Vereins. Er unterstützt die Angestellten bei ihrer Arbeit. Wenn du mehr über die Arbeit als Vorstand wissen möchtest, maile gerne an vorstand@werkstadthaus.de. Die Satzung des Vereins findest du unter https://www.werkstadthaus.de/idee/verein

Nach oben

Hausmeister:in auf Mini-Job-Basis gesucht

Auch wenn im Werkstadthaus das meiste Ehrenamtlich läuft – im Lauf der Jahre haben wir gemerkt, dass wir doch eine:n Hausmeister:in brauchen. Bist du handwerklich geschickt, kannst selbstständig und regelmäßig am besten zu festen Zeiten arbeiten, kleinere Reparaturen ausführen, dann schreibe eine Bewerbungsmail. Wenn du außerdem Lust hast, dich im selbstverwalteten Gemeinschaftsprojekt einzubringen mit deinem Wissen, dann gehst du hier bestimmt nicht unter. Es erwartet dich in deinem Minijob als Hausmeister:in ein freundliches, flexibles Team, etwas Chaos und viel Freiraum.

Nach oben

Gesucht: Mitarbeit Social-Media für FAIRstrickt

Die Initiative FAIRstrickt für Menschenrechte, Klimagerechtigkeit und faire Textilien sucht eine:n Mitarbeiter:in zur Stärkung unseres Social-Media-Auftritts auf Honorarbasis. Wir erwarten selbstständiges Arbeiten, und Verständnis für unsere Inhalte. Wir wünschen uns, dass du – ab und zu, am besten regelmäßig – Beiträge erstellst für unseren instagram-Kanal und unseren internet-Blog fairstrickt.org. Gerne möchten wir unseren Auftritt auf andere Kanäle wie twitter oder facebook erweitern und benötigen dafür deine Unterstützung. Wenn du Lust hast auf einen kleinen Auftrag, außer uns noch andere Arbeitgebende / weiteres Einkommen hast, wenn du eine freundliche, tolerante, etwas chaotische und manchmal kurzfristig auf Ereignisse reagierende Arbeitsweise für eine gerechtere Welt aushältst, dann schreibe uns eine Mail und wir freuen uns auf dich. Gender egal und das Werkstadthaus ist für unsere Redaktionstreffen rollstuhlzugänglich.

Nach oben

Schließzeiten! Büro und Werkstätten

Das Büro ist bis einschließlich 9. Januar 2022 geschlossen.

Ab dem 10. Januar ist das Büro wieder geöffnet: Montag bis Freitag 15 – 18 Uhr.

Die Offenen Werkstätten Keramik, Holz und Fahrrad für Nicht-Mitglieder und auch das Reparatur-Café pausieren bis einschließlich 28. Februar 2022.

Nach oben

Corona-Regelungen

Der Zutritt zum Werkstadthaus ist unbeschränkt mit 2G-Nachweis - geimpft oder genesen. Tests sind 24 Stunden lang gültig. Für alle Schüler:innen gilt während der Schulzeiten als Nachweis der Schüler:innen-Ausweis. Im Werkstadthaus gilt Maskenpflicht. Bitte achtet zudem auf die bekannten AHA-Regelungen: Kein Zutritt bei Symptomen, Hygiene, Abstand und Lüften! Nehmt euch Zeit für's Lüften - es gehört zum Aufräumen dazu, d.h. arbeitet oder bleibt nicht bis ihr in letzter Sekunde zum nächsten Termin rennt. Hinterlasst eure Anwesenheitsdaten in Papierform oder über die Luca-App. Der Code hängt an der Eingangstür.

Wir halten uns an die aktuellen Corona-Regelungen des Landes Baden Württemberg. Änderungen sind daher vorbehalten.

Nach oben