Neues aus dem Gemeinschaftsgarten am Tilsiter Weg


Der Gemeinschaftsgarten des Werkstadthauses am Tilsiter Weg ist zwar immer noch hinter einer hohen Hecke verborgen, aber dahinter gärtnern mit viel Freude am gemeinsamen Pflanzen, Jäten, Gießen und Ernten bis jetzt 9 Erwachsene und die Kinder das Kinderhauses Janusz-Korczak. Einen Namen hat die bunte Truppe auch bereits gefunden, der „Grüne Tilsiter“.

Am 5. August hatten die GemeinschaftsgärtnerInnen AnwohnerInnen, SpaziergängerInnen und die PächterInnen der benachbarten Gartengrundstücke am Nachmittag zum Kennenlernen und zum Austausch über die Zukunft des Grünbereichs am Tilsiter Weg eingeladen. Es schauten viele Neugierige vorbei, die sehen und wissen wollten, was die GemeinschaftsgärtnerInnen so im Garten treiben und wie das Miteinander funktioniert. Auch die Tische und Bänke im öffentlichen Bereich vor den Gärten waren schnell von Interessierten besetzt und es entspann sich eine lebhafte Diskussion darüber, ob überhaupt Veränderungsbedarf für diesen Grünbereich besteht und wie eine solche Veränderung dann umgesetzt werden könnte. In den Gesprächen lagen die Vorstellungen oft weit auseinander, aber der „Schwatz am Tilsiter Weg“ war ein erfolgreicher erster Schritt, sich über Wünsche und Vorstellungen zu diesen öffentlichen Grünbereich auszutauschen. Als zweiter Schritt steht jetzt im Herbst ein kräftiger Rückschnitt der Hecke bei Gemeinschaftsgarten an, um den Garten öffentlicher zu machen. SpaziergängerInnen können dann vielleicht beim Blick auf die hinter den Hecken liegenden Flächen auch eine Vorstellung von den Entwicklungsmöglichkeiten des gesamten Grünbereichs erhalten.