18. Mai | Life in plastic, it´s fantastic? – Naja, geht so...


Wusstet ihr, dass Plastik 500 Jahre braucht, um sich zu zersetzen? Hätte Martin Luther also seine 95 Thesen mit einem Kugelschreiber aufgeschrieben, würde dieser bis heute noch im Meer rumdümpeln. Der
meiste Abfall, den wir produzieren, ist Verpackungsmüll aus Plastik. Dabei benutzen wir das Plastik im Durchschnitt nur 25 Minuten.

Geht das nicht auch ohne? In einem Experiment versuchte der Oberstufen-Schüler Luis Schneiderhan aus Horb vier Wochen lang ohne Plastik zu leben. In einem abwechslungsreichen Vortrag berichtet der Schüler von seinen Erfahrungen und der Motivation, die ihn antrieb und spricht zusammen mit seiner Lehrerin Laura Treise über Plastiksegen und -fluch.

Der Vortrag richtet sich in erster Linie an SchülerInnen, aber auch an alle anderen. Denn eins steht fest: Hier kann jedeR einen kleinen Beitrag zu einer besseren Welt leisten! Herzlich willkommen!

Termin & Ort: Freitag, 18. Mai, 17 Uhr im Jugendcafé, Europastraße 17/TÜ