Jubiläumsjahr 2017: 15 Jahre Werkstadthaus

Liebe Werkstadthaus-Aktive und UnterstützerInnen,

HERZLICHEN DANK für das großartige Jubiläumsfest zum 15-jährigen Geburtstag des Werkstadthauses - an alle, die mit uns gefeiert haben und insbesondere an alle diejenigen, die dieses Fest ermöglicht haben: die uns ihre Programmbeiträge geschenkt haben, die hinter den Kulissen beim Auf- und Abbau geholfen, gekocht und gebacken, gebastelt und verkauft (und vieles mehr) haben.

Hier gibt´s erste Impressionen vom Fest.

Herzliche Grüße aus dem Werkstadthaus – auf die nächsten 15 Jahre!

Die nächsten Termine

Keine Ereignisse gefunden.

Hintergrund

Was war?

"Die öffentliche Werkstatt bietet Räume, Werkzeug und Anleitung für handwerkliche, soziale und kulturelle Eigenarbeit, ist nicht nur Haus- und Nachbarschaftswerkstatt, sondern ein Angebot für das ganze Viertel und darüber...[mehr]


Was ist?

In den vergangenen 15 Jahren ist das Werkstadthaus tatsächlich zu einem großen, lebendigen Platz am Brunnen geworden – und strahlt längst über das Französische Viertel hinaus. Durch das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen...[mehr]


Was wird?

Begeben wir uns also in die nächste Runde – denken wir über das nach, was das Werkstadthaus bis heute ausmacht, was es künftig sein könnte – oder sein sollte. So wird das Jubiläum nicht nur ein retrospektives Event sein, sondern...[mehr]


Rückblick

1 Was ist eigentlich ein Stadtteiltreff? (21.1.17)

Stadtteiltreffs sind partizipativ, inklusiv, neutral, generationenüber-greifend und vernetzend. Sie sind Orte der Bildung, der (Selbst-)Hilfe, der Begegnung und haben einen Stadtteilbezug. Hier geht´s zur vollständigen Präsentation von Claudia Stöckl.

2 Nachhaltiges Handeln im Alltag (18.2.17)

Was wir brauchen ist eine dialektische Transformation: keine Privatisierung der Nachhaltigkeit, aber trotzdem persönlich gelebte Utopien... > Zum Vortrag von Thomas Potthast über Grundlagen der nachhaltigen Entwicklung, die "Sustainable Development Goals" der Vereinten Nationen und die Transformation des Wachstumdenkens.

3 Die Welt reparieren (25.3.17)

Tom Hansing (anstiftung) berichtete über zahlreiche Initiativen des Selbermachens - neue Formen des gemeinsamen Produzierens, Reparierens und Tauschens von Dingen, die die industrielle Logik des 20. Jahrhunderts herausfordern und sogar auf den Kopf stellen.

4 Geldfreier leben - Wege in ein neues Miteinander (31.5.17)

Tobi Rosswog erzählt aus den zweieinhalb Jahren Erfahrung seines geldfreien Lebens. Ein Leben außerhalb von Verwertungslogik, Leistungsdruck und Selbstoptimierungswahn. > www.geldfreierleben.de

5 Vokabular des Miteinander (26.7.17)

Das Nachbarschaftsprojekt "Vokabular des Miteinanders" will zum Austausch über das Zusammenleben anregen. Qin Hu und Angela Reicherter berichteten, was bislang geschah und luden per Geocaching zum Entdecken der beteiligten Viertel Wennfelder Garten, Französisches Viertel, Wagenburgen und Drei Höfe Quartier ein.